Wonhraum als Menschenrecht

Veröffentlicht am 18.01.2021 in Allgemein

57,5% des Einkommens muss eine alleinstehende armutsgefährdete Person für Wohnen ausgeben, so das statistische Bundesamt.

Das statistische Landesamt BW stellte fest, dass Wohnungsmieten seit 2010 in Baden-Württemberg um über 15% stiegen.

Diese Beispiele zeigen, dass sich die Verfügbarkeit des Menschenrechts „Wohnraum“ so nicht weiterentwickeln darf. In den folgenden Tagen zeige ich Euch, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um die Wohnungssituation wieder in geregelte Bahnen zu bringen, seid gespannt und bleibt dabei!